Unsere Projekte

Unser neues D-Haus

Anstelle des im Jahre 1954 erstellten Patiententrakts Haus D wird ein viergeschossiger Ersatzneubau mit vier Stationen für Privat- und Halbprivat- und Allgemeinpatienten entstehen.

Die Clienia Schlössli AG reagiert mit dem Bauvorhaben auf die wachsende Nachfrage und auf die Bedürfnisse einer offenen, modernen und patientenorientierten psychiatrischen Klinik.

Der Verwaltungsrat hat dem Bauprojekt zugestimmt, die Baubewilligung wurde im Sommer 2016 erteilt und der Baubeginn ist im Herbst 2016 erfolgt. Bauvollendung ist vorausichtlich im Sommer 2019.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.d-haus.ch/

Logo Neubauprojekt D-Haus Patientenhaus D aus dem Jahr 1954 Bauabschrankung gestaltet von M. Cadurisch, Stäfa Visualisierung Neubauprojekt D-Haus Visualisierung neue Cafeteria Visualisierung Zimmer

Haus Sigmund

Das sanierungsbedürftige Objekt am Helen-Dahm-Weg 12 aus dem Jahr 1838 mit Wohnhaus, Stall, Scheune und angebautem Schopf liegt wunderbar eingebettet in der Landwirtschaftszone zwischen Schlösslihof, Ötwilerholz und Dorfbach. Früher diente das sogenannte „Kägi-Haus“ im Weiler Sigmund der damaligen Produktionsgärtnerei des Schlössli als Lagerschopf. Mit dem zusätzlichen Einbau einer grosszügigen 2.5-Zimmerwohnung mit grossem Umschwung kann die Scheune zukünftig genutzt werden. Zudem sind Gebäude-Erhaltungsmassnahmen und eine Renovation der bestehenden Gebäudeteile vorgesehen. Der 1980 gegründete Storchenverein Oetwil am See wird seinen Stützpunkt im länglichen Anbau, übrigens die ehemalige klinikeigene Kegelbahn, weiterhin benützen. Der Kanton und die Gemeinde erteilten Mitte Februar die Baubewilligung für das Projekt des erfahrenen Architekten Peter Hodel mit seinem Team.

http://www.hodel-architekten.ch/

Luftaufnahme

Ab 2019 Wohnen mit Blick ins Grüne

An der Bergstrasse 19 in Oetwil am See, auf dem Areal alte Scheune des Schlösslihofs, ist nach fast zweijähriger Bauzeit ein multifunktionales Wohnhaus entstanden. Es dient seit anfangs Juli 2016, während der Bauphase für den Ersatzneubau D-Haus der Clienia Schlössli, als Unterkunft für zwei Stationen.

Nach dem Bezug des neuen D-Hauses wird das Gebäude in Mietwohnungen umgebaut. Es sind 1 1/2-, 2 1/2-, 3 1/2-, 4 1/2-Zimmerwohnungen, 4 1/2-Zimmer-Maisonettewohnungen und eine Unterniveaugarage geplant. Die Wohnungen sind frühestens im 2019 bezugsbereit.

Interessenten halten wir auf dieser Seite über den aktuellsten Stand des Bauvorhabens auf dem Laufenden.

Link zum beauftragten Architekturbüro Baumberger & Stegmeier, Zürich: www.baumbergerstegmeier.ch

Multifunktionales Wohnhaus Westansicht Nordansicht Balkon Balkon Terrasse Innenräume

Storchensiedlung

Die Hinderer Liegenschaften AG plant auf der Wiese in der Bauzone zwischen Schlössli und Langholz die Gestaltung eines neuen Quartiers. Der Name „Storchensiedlung“ kommt nicht von ungefähr: Die Störche haben auch nach dem mittelfristigen Abschluss aller drei Bauetappen noch ihren gewohnten Platz in Oetwil am See. Der Bereich entlang dem Dorfbach wird mit naturnah gestalteten Grünstreifen und einem Freihaltebereich aufgewertet.

Der private Gestaltungsplan, der durch den Gemeinderat Oetwil am See und die Baudirektion des Kantons Zürich genehmigt wurde, sieht zusätzliche Quartierfreiräume und eine Baumreihe entlang der Langholzstrasse vor. Die darin enthaltenen Bestimmungen zu Gestaltung, Erschliessung und Energieversorgung des neuen Quartiers sowie zur Etappierung des Bauvorhabens entsprechen den hohen qualitativen Anforderungen. Die  Strassen werden verlegt und gleichzeitig saniert. So entstehen drei  bebaubare Parzellen. Auf diesen sind Baukörper vorgesehen, die sich räumlich ins bestehende ländlich geprägte Ortsbild einpassen.

Die neuen alters- und familiengerechten Wohnungen werden in Etappen erstellt, damit die marktfähigen Objekte mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis aufgenommen werden können. Mit einer abgestimmten Mieterdurchmischung ergibt sich ein gesundes Wachstum der Bevölkerungszahlen und des Steuersubstrates. Für die erste Etappe, ein Baufeld von zwei bis drei Mehrfamilienhäusern mit rund 18 Wohnungen im Bereich der Langholzstrasse, wurden sechs namhafte und erprobte Architekturbüros eingeladen Vorschläge einzureichen. Auch damit wird sichergestellt, dass den hohen Qualitätsanforderungen, die der Bauherr an Neubauten stellt, Rechnung getragen wird.

Potenzielle künftige Mieter werden gerne in die Interessentenliste aufgenommen und erhalten so aus erster Hand die jeweiligen Informationen. Der Bezugstermin liegt wohl frühestens im Jahr 2020.

Bauland Storchensiedlung Störche am Dorfbach 2016/17 Perspektive Schlösslistrasse Perspektive Langholzstrasse