Wohnprojekt an der Pforte zum Naherholungsgebiet

Storchensiedlung

Die Hinderer Liegenschaften AG plant auf der Wiese in der Bauzone zwischen Schlössli und Langholz die Gestaltung eines neuen Quartiers. Der Name „Storchensiedlung“ kommt nicht von ungefähr: Die Störche haben auch nach dem mittelfristigen Abschluss aller drei Bauetappen noch ihren gewohnten Platz in Oetwil am See. Der Bereich entlang dem Dorfbach wird mit naturnah gestalteten Grünstreifen und einem Freihaltebereich aufgewertet.

Der private Gestaltungsplan, der durch den Gemeinderat Oetwil am See und die Baudirektion des Kantons Zürich genehmigt wurde, sieht zusätzliche Quartierfreiräume und eine Baumreihe entlang der Langholzstrasse vor. Die darin enthaltenen Bestimmungen zu Gestaltung, Erschliessung und Energieversorgung des neuen Quartiers sowie zur Etappierung des Bauvorhabens entsprechen den hohen qualitativen Anforderungen. Die  Strassen werden verlegt und gleichzeitig saniert. So entstehen drei  bebaubare Parzellen. Auf diesen sind Baukörper vorgesehen, die sich räumlich ins bestehende ländlich geprägte Ortsbild einpassen.

Die neuen alters- und familiengerechten Wohnungen werden in Etappen erstellt, damit die marktfähigen Objekte mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis aufgenommen werden können. Mit einer abgestimmten Mieterdurchmischung ergibt sich ein gesundes Wachstum der Bevölkerungszahlen und des Steuersubstrates. Für die erste Etappe, ein Baufeld von zwei bis drei Mehrfamilienhäusern mit rund 18 Wohnungen im Bereich der Langholzstrasse, wurden sechs namhafte und erprobte Architekturbüros eingeladen Vorschläge einzureichen. Auch damit wird sichergestellt, dass den hohen Qualitätsanforderungen, die der Bauherr an Neubauten stellt, Rechnung getragen wird.

Potenzielle künftige Mieter werden gerne in die Interessentenliste aufgenommen und erhalten so aus erster Hand die jeweiligen Informationen. Der Bezugstermin liegt wohl frühestens im Jahr 2020.

Bauland Storchensiedlung