Abgeschlossene Projekte

Unser neues D-Haus

Anstelle des im Jahre 1954 erstellten Patiententrakts Haus D entsteht ein viergeschossiger Ersatzneubau mit drei Stationen für Privat- und Halbprivatpatienten und einer Allgemeinstation im Erdgeschoss.

Die Clienia Schlössli AG reagiert mit dem Bauvorhaben auf die wachsende Nachfrage und auf die Bedürfnisse einer offenen, modernen und patientenorientierten psychiatrischen Klinik.

Der Verwaltungsrat hat dem Bauprojekt zugestimmt, die Baubewilligung wurde im Sommer 2016 erteilt und der Baubeginn ist im Herbst 2016 erfolgt. Nach komplexem Rückbau mit Erstellung von neuen Technikgeschossen im Untergeschoss konnte der Hochbau erstellt und mit der Aufrichte bei prächtigem Wetter im Sommer 2018 gefeiert werden. Am 1. Juli 2019 wurde das neue D-Haus bezogen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.d-haus.ch/

Logo Neubauprojekt D-Haus Patientenhaus D aus dem Jahr 1954 Ersatzneubau D-Haus 2019 Bauabschrankung gestaltet von M. Cadurisch, Stäfa Visualisierung Neubauprojekt D-Haus Visualisierung neue Cafeteria Visualisierung Zimmer

Haus Sigmund

Das sanierungsbedürftige Objekt am Helen-Dahm-Weg 12 aus dem Jahr 1838 mit Wohnhaus, Stall, Scheune und angebautem Schopf liegt wunderbar eingebettet in der Landwirtschaftszone zwischen Schlösslihof, Ötwilerholz und Dorfbach. Früher diente das sogenannte „Kägi-Haus“ im Weiler Sigmund der damaligen Produktionsgärtnerei des Schlössli als Lagerschopf. Mit dem zusätzlichen Einbau einer grosszügigen 2.5-Zimmerwohnung mit grossem Umschwung kann die Scheune zukünftig genutzt werden. Zudem sind Gebäude-Erhaltungsmassnahmen und eine Renovation der bestehenden Gebäudeteile vorgesehen. Der 1980 gegründete Storchenverein Oetwil am See wird seinen Stützpunkt im länglichen Anbau, übrigens die ehemalige klinikeigene Kegelbahn, weiterhin benützen. Der Kanton und die Gemeinde erteilten Mitte Februar die Baubewilligung für das Projekt des erfahrenen Architekten Peter Hodel mit seinem Team. Die Renovationsarbeiten wurden Ende Juli abgeschlossen. Am 1. August 2019 ist der erste Mieter eingezogen.

http://www.hodel-architekten.ch/

Luftaufnahme Eingang Perspektive Perspektive Wohnzimmer Südwestfassade Nordwestfassade

Überbauung Centrum

Auf dem Areal des bisherigen Wohnheims «Libelle», zwischen Willikoner- und Langholzstrasse in Oetwil am See, hat die Hinderer Liegenschaften AG in einer zwei Häuser umfassenden Überbauung 18 3 ½-, 4 ½- und 5 ½-Zimmer Mietwohnungen mit attraktivem Innenausbau im mittleren Preissegment für Singles, Familien und Senioren erstellt.

Das Konzept der Überbauung „Centrum“ trägt bewusst altersgerechten Wohnbedürfnissen Rechnung, damit auch Senioren sich hier wohlfühlen können.

Die ansprechende Architektur fügt sich harmonisch in die Umgebung ein und verleiht dem Zentrum von Oetwil am See einen neuen Charme. Dabei zeigen sich die Gebäude städtisch-modern und zeitlos gegen die Willikonerstrasse und öffnen sich mit grosszügigen Balkonen, gegen die verkehrsberuhigte Langholzstrasse. Grosszügige Räume und hochwertige Materialien sorgen für ein komfortables Wohn- und Lebensgefühl.

Link zum beauftragten Architekturbüro Reichle Architekten, Uster:
www.reichle-arch.ch

Vogelperspektive Innenhof Wohnraum Innenraum

Bergheim - In den Gärten

Anstelle der bisherigen Häuser «Villa», «Seehaus» und «Stöckli» entstand der Neubau «In der Gärten». Am 12. April 2013 erfolgte der Spatenstich, am 26. Juni 2014 fand das Aufrichtefest statt und am 9. Mai 2015 wurde der Neubau im Rahmen des Bergheimfestes eröffnet und der Bevölkerung vorgestellt.

Die terrassenförmig optimal ins Landschaftsbild integrierten Bauten ermöglichen nicht nur eine herrliche Sicht auf See und Berge, die grosszügigen Fensterfronten und Terrassengärten machen gleichsam die Übergänge zwischen Natur und Innenräumen fliessend.

Ab August 2015 ergänzen zwei Pflegestationen mit 21 und 24 Betten, moderner Infrastruktur und neuesten Standards das Pflegeangebot.

Im zweistöckigen Gebäude «Glärnischblick» werden ab 1. Juni 2015 Generationen gerecht konzipierte 2 ½-, 3 ½-Zimmerwohnungen und eine 4 ½-Zimmerwohnung mit, wenn gewünscht, Serviceleistungen durch das Bergheim vermietet.

Unsere Serviceleistungen "Glärnischblick"

Link zum beauftragten Architekturbüro Baumberger & Stegmeier, Zürich: www.baumbergerstegmeier.ch

Vogelperspektive Südansicht Demenzstation Front Pflegestation mit Gärten Fernsicht aus Patientenzimmer Aufenthaltsraum in Pflegestation Alterswohnungen Südansicht Alterswohnungen Blick von Holländerstrasse

Wohnüberbauung Holländer, Uetikon am See

Seit Dezember 2011 ist die Wohnüberbauung «Holländer» am oberen Siedlungsrand von Uetikon am See in Betrieb. Die attraktive Anlage mit Mehrfamilien- und Reiheneinfamilienhäusern kann als voller Erfolg bezeichnet werden.

Architektur: Wild, Bär, Heule, Zürich http://www.wildbaerheule.ch

Blick von Südosten Südansicht Erhohlungsraum Westansicht Spielplatz Reihenhäuser mit Blick nach Osten Reihenhäuser Südansicht Reihenhäuser Berg- und Seesicht

Neue Remise für den Schlösslihof

Der Schlösslihof in Oetwil am See erhält zwischen bestehendem Stall und Gottfried Hinderer Weg ein neues Landwirtschaftsgebäude mit Scheune, Remise, Werkstatt und einem Flachsilo. Das Gebäude ersetzt die alte Scheune an der Bergstrasse, die dem geplanten multifunktionalen Wohnhaus der Clienia Schlössli weichen wird. Für den Schlösslihof bedeutet dies mit der neuen ins sich geschlossenen, optimalen Hofsituation eine deutliche Verbesserung der logistischen Abläufe.

Die neue Remise ist im Herbst 2014 dem Betrieb übergeben worden.

www.schloessli-hof.ch

Neue Remise

Wohnheim Libelle, Oetwil am See

Im Mai 2013 ist das neue Wohnheim «Libelle» im Jöndler mit den hellen und komfortablen Wohn-, Aufenthalts- und Geschäftsräumen von den Bewohnern und den Mitarbeitern der Stiftung «Sternwies» in Betrieb genommen werden.

Architektur: Josef Traxel, Hombrechtikon

Das Wohnheim Aufenthaltsraum Zimmer Nasszelle Küche Die Libelle