Unsere Projekte

Neubau Kinder- und Jugendpsychiatrie

Die Clienia Littenheid AG als Akut- und Vollversorgerin im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie (KJP) wird neben dem bisherigen Standort in Littenheid mit dem neu geplanten Spitalstandort Oetwil am See auf der Zürcher Spitalplanung 2023 aufgeführt. Der Kanton Zürich will damit die stationäre Versorgung in diesem Bereich sicherstellen. Geplant ist ein Neubau mit vorerst 24 Betten auf dem Areal der Schwesterklinik, der Clienia Schlössli AG. Das bauliche Vorprojekt ist schon weit gediehen, so dass das Baubewilligungsverfahren gestartet werden kann. Die sportliche Planung zielt darauf ab, im August 2024 den Betrieb aufnehmen zu können. Die KJP in Oetwil am See wird im Zentrum KJP der Clienia Littenheid AG geführt werden. Mit diesem Ausbau wird die Clienia Littenheid zur grössten Schweizer Anbieterin von psychiatrischen und psychotherapeutischen Dienstleistungen für Kinder und Jugendliche.

www.burckhardtpartner.ch

 

Projekt Hohwies

Bauernhäuser und grosse Scheunen, umgeben von Wiesland prägen das Orts- und Landschaftsbild der Region Pfannenstiel, in dem sich die Gemeinde Oetwil am See befindet. Ein Merkmal der jahrhundertealten Baukultur der Region sind die oft funktional und schlicht gestalteten Holzhäuser mit grossen Dächern, die das Landschaftsbild prägen. Zentral am oberen Dorfrand von Oetwil am See gelegen sind drei Mehrfamilienhäuser geplant. Die Ausrichtung der Häuser passt harmonisch wie eine Perlenkette zu den bestehenden Häusern (Verwaltung, Hüsli, Gärtnerchalet und Storchensiedlung Baufeld C) mit Satteldach und den verschiedenen Gebäudehöhen und fügt sich gut ins passende Gelände ein. Es entstehen 2.5 bis 4.5 Zimmer Wohnungen mit Ausrichtungen auf drei Seiten.

Eine definitive Machbarkeitsstudie liegt vor und mit dem Vorprojekt wird im Frühling begonnen.

Interessenten nehmen wir gerne auf und informieren diese dann aus erster Hand!

www.nussbaumer-architekten.ch

 

Projekt Meisenwäldli

Auf dem Schlössli-Areal in Oetwil am See, zwischen dem Wohnhaus Linde und dem Helen-Dahm-Haus, sollen in Zukunft attraktive Mietwohnungen sowie eine Gewerbefläche entstehen. Die Kernzone in Oetwil am See ist geprägt von traditionellen Wohnhäusern mit Giebeldächern und einer kleinteiligen Baustruktur. Um den Dorfcharakter zu bewahren, soll sich die Überbauung Meisenwäldli in die gewachsene Struktur des Dorfes eingliedern und den zeitgemässen Bedürfnissen der Bevölkerung entsprechen. Vorgesehen sind attraktive und sonnige 2,5- und 3,5-Zimmer-Wohnungen. Es sind zwei Baukörper geplant mit ca. 432 m2 Geschossfläche. Dies ergibt eine Fläche für 12 Wohneinheiten.

Das Bauprojekt vom Büro Hodel Architekten AG aus Wetzikon ist in Arbeit.

www.hodel-architekten.ch