Informationen

Klinkerfassade mit knapp 50'000 Steinen

Das Sichtmauerwerk mit Klinkersteinen wurde innerhalb von vier Monaten hochgezogen. Die Panels der Photovoltaikanlage auf dem Flachdach und die moderne Fassadenbefahranlage sind fertig montiert. Der Innenausbau ist in Arbeit.

 

 

Sakuteiki Japanische Gartenbaukunst

Auf dem Schlössli Areal, entlang des Gottlieb-Hinderer-Weges, wurde das neue Trockenbachbett nach den Grundsätzen der japanischen Gartenbaukunst "Sakuteiki" gestaltet. Der Trockenbachlauf soll vor Hochwasser schützen.

Die ersten Bäume wurden bereits gepflanzt.

 

 

Baumwelt Schlössli

Auf dem Schlössli-Areal ist eine Vielfalt von einheimischen und exotischen Bäumen und Pflanzen beheimatet, die Sie bei einem lernreichen Rundgang erkunden können. 

Viele davon sind in unserer Broschüre "Baumwelt Schlössli" mit Fotos und Text dokumentiert. 

 

Aufrichtfest D-Haus

Nach fast zweijähriger Bauzeit ist mit der Fertigstellung des Rohbaus eine weitere Etappe abgeschlossen.

Das wurde mit dem Aufrichtfest am 14. Juni 2018 mit 170 Gästen bei perfektem Wetter gefeiert.

Zur Aufrichte trafen sich Mitglieder der Aktionärsfamilie der Clienia Schlössli AG, Verwaltungsratsmitglieder, Baufachleute und Mitarbeitende.

Baufortschritt D-Haus

Trotz Vollbetrieb ist der Baufortschritt auf Kurs!

Grundsteinlegung D-Haus

Die Grundsteinlegung hat am 29. Juni 2017 stattgefunden und der Anlass war trotz leichtem Regen ein voller Erfolg. Besten Dank an alle Beteiligten.

Schlössli baut "Grün"

Der Ersatzneubau D-Haus wird mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach ausgerüstet und der Strom wird grösstenteils direkt in der Klinik verbraucht. Zwischen den Photovoltaik-Elementen wächst die extensive und für Insekten wertvolle Begrünung, welche auch das Wasser bei sintflutartigen Regenfällen zurückhält und langsam an die Gewässer (Dorfbach) abgibt. Die Leistung der Sonnenkollektoren würde ausreichen um 17 (Siebzehn!) 4.5-Zimmer-Haushalte zu versorgen oder mit einem modernen Elektroauto bis zu 370‘000 Kilometer zu fahren.

Der Ersatzneubau wird ebenso wie der ganze Klinikkomplex der Clienia Schlössli mit der Fernwärme des Fernwärmeverbundes Oetwil am See der Elektrizitätswerke des Kantons Zürich C02-neutral mit Holzhackschnitzeln beheizt werden. Das Brauchwarmwasser wird grösstenteils durch die Entnahme der Restwärme vom verbrauchten Wasser, welche in einem grossen Boiler zwischengespeichert wird, vorgeheizt und muss nur noch minimalst nacherwärmt werden.

Überbauung Storchensiedlung

Ein weiterer Meilenstein in der Planung zur Überbauung Storchensiedlung ist mit der Genehmigung des Gestaltungsplans erreicht. Lesen Sie mehr dazu in den neben stehenden Pressemitteilungen.

Clienia Schlössli wächst mit Neubau

Mit dem grössten Bauprojekt der Clienia Schlössli AG in Oetwil am See seit mehr als 10 Jahren verändert sich das Erscheinungsbild der Klinik markant. Der Baustart ist erfolgt. Lesen Sie mehr zum aktuellen Stand in den nebenstehenden Veröffentlichungen.